RSS Feed

Posts Tagged ‘hotelbetrieb’

  1. Hotelier

    November 11, 2011 by cheffe

    Die Betreiber von Hotels nennt man Hoteliers. Sie organisieren den Hotelbetrieb und stellen somit den Manager des Hotels dar, der die volle Verantwortung trägt. Der Hotelier hat ein breites Spektrum an Aufgaben: so koordiniert er alle Betriebsabläufe und Mitarbeiter, vergleicht Angebote von Lieferanten, er muss die Gesetze seines Gewerbes kennen, er lässt Inventuren durchführen und stellt Gewinnprognosen auf. Allgemein lässt sich sagen, dass er über ein gewisses kaufmännisches Geschick verfügen muss. Gute Sprachkenntnisse sind selbstverständlich auch unabdingbar, da der Hotelier viel Kontakt zu Gästen, Mitarbeitern und Lieferanten hat.


  2. Restaurantfachfrau/-mann

    Oktober 12, 2011 by cheffe

    Restaurantfachmann bzw. die Restaurantfachfrau ist eine Bezeichnung für einen Ausbildungsberuf. Viele Menschen kennen diesen Beruf unter dem Begriff: Kellner. Doch diese Bezeichnung wurde im Jahre 1980 abgeändert. Das Aufgabenfeld des Restaurantfachmann (/ der Restaurantfachfrau) ist sehr breit gefächert. So zählt die Begrüßung und Betreuung der Gäste zu dem Aufgabenfeld, ebenso wie das Servieren von Getränken und Speisen. Auch das Kassieren übernimmt der Restaurantfachmann bzw. die Restaurantfachfrau. Arbeitsplätze stellen Restaurants, Gaststätten und Hotels dar.
    Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre – kann aber gegebenfalls auf 2,5 Jahre verkürzt werden. Da der Restaurantfachmann viel Kontakt zu anderen Menschen hat, sind gute Sprachkenntnisse und ein sicheres Auftreten unverzichtbar für das Erlernen dieses Berufes.


  3. Hotel Garni

    Oktober 2, 2011 by cheffe

    Unter „Hotel Garni“ versteht man eine Betriebsform, die dem Kunden lediglich eine Beherbergung und ein Frühstück anbietet. Daher nennt man „Hotel Garni“ auch Tageshotels. Restaurants oder warme Speisen zur Mittag- und Abendzeit werden nicht angeboten. Des Weiteren zeichnen sich diese Hotels durch eine eher kleinere Zahl an Zimmern aus – was eine gewisse familiäre Atmosphäre entstehen lässt. Es lässt sich also sagen, dass das „Hotel Garni“ stark an das englische Bed and Breakfast (B&B) erinnert. Klassische Betreiber des B&B sind Privatleute, die meist nur einen Gast aufnehmen können, der dann nur ein Frühstück erhält. Die Rentabilität eines solchen „Hotel Garni“ hängt stark vom Standort ab. So findet man diese Hotels tendenziell eher in ruhigeren Regionen, denn hier sehnen sich die Gäste nach Ruhe und Erholung. Übersetzt heißt „Hotel Garni“ übrigens so viel wie „möblierte Unterkunft“. (französisch)